Biskuit „universal-genial“

teile diesen Beitrag auf...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Blog Navigation

In jeder guten Backstube darf ein genialer Biskuit niemals fehlen.

Dieser Biskuit hat schon auf Hunderten Hochzeiten getanzt…  

Nicht nur auf Hochzeiten…

auch auf Geburtstagen und Taufen…

Ach… auf jedem Sweet Table dürfen ein paar Sweet’s aus oder mit Biskuit einfach nicht fehlen.

Die Story

 

Nicht so süß!!!

So voll im Geschmack!!!

So anders!!!

So wurde unser Biskuit immer wieder und wieder beschrieben. Wir konnten es immer kaum glauben, so ein Biskuit ist doch das Einfachste auf der Welt…

So dachten wir.

Hatten wir uns so geirrt?      

Gestern rief eine alte Freundin an und sagte voller Panik, sie habe das Rezept verschludert. Könnte sie es noch einmal bekommen…

Hier ist es nun…

Viel Spaß beim Backen!

 

Genug geschwafelt … backen wir!

Das Rezept

Für einen Tortenboden 25/26 cm Durchmesser

300g Eiklar und die dazu gehörigen Dotter
220g Weizenmehl glatt
60g Rohrzucker für den Eischnee
100g  Rohrzucker für das Eigelb
1/2 TL Vanille gerieben
1/2 TL Backpulver
1 TL Zirtonenschale gerieben
3EL Wasser
1 Prise Salz

Biskuit Zutaten Bild

Die Fusion

Yeahh… es geht los… Alles vorbereitet!

Es gibt verschiedene Arten einen Biskuit zuzubereiten, diese hier ist eine ganz sichere Variante.

Da kann ganz sicher nichts schief gehen!

1. Die Eier trennen und das Eiklar mit 100g Zucker und der Prise Salz steif schlagen.
2. Das Eigelb mit dem restlichen Zucker, der Vanille, Zitrone und dem Wasser zu einer cremigen Masse aufschlagen.

Das Wasser!
Durch das Wasser löst sich der Zucker schneller auf!

3. Die beiden Massen behutsam vermengen. (Den Eischnee unterheben.)

4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und durch ein Sieb in die Eimasse (Step y Step) einarbeiten bzw. unterheben.

5. Die Masse in eine Springform oder Blech gießen und bei 170°C für ca. 30 – 35 Minuten goldgelb backen.

 

Schnee steif schlagen…

Sanft unterheben…

Mehl unterheben…

Backform fertig.

Test…

Mehl + Backpulver sieben.

Backform vorbereiten…

Teig einfüllen…

Alarm
Falls du die amerikanischen hohen Backformen verwenden solltest, musst du die Backzeit nach oben korrigieren.
oder...
den Teig in mehreren flachen Backformen backen!!!
Stäbchentest
Mit einem Holzstäbchen nach beendeter Backzeit in den Teig stechen. Wenn nichts mehr dran hängen bleibt, ist er fertig.

Tipp Zone


Der Biskuit ist in allen Geschmacksrichtungen abwandelbar…
Auf dem Blech backen und zu einer mit Cremé gefüllten Roulade formen.
Je flacher und größer die Backformen, desto kürzer die Backzeit.

Irgendetwas fehlt doch noch?

Ach ja… die perfekte Cremé… Topfen-Limette findest du hier

So fluffig !!!

Viel Spaß beim Nachbacken…

Deine Anita & Attila

teile diesen Beitrag auf...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page