Fladenbrot Naan Wrap

Fladenbrot Wrap


Blog Navigation

Köstliches Brot ist kostbar! 

Je nach Land, Region und Kultur gibt es die unterschiedlichsten Arten Brot zu backen. In diesem Rezept kommt nun das schon oft gelobte und lang ersehnte Rezept für unser Fladenbrot. In unserem Lokal als Beilage zum Punjabi Dal, als Wickel für die Falafel und als Fingerfood Wraps auf Sour & Sweet Table und Flying Dinner.

Ist es eines der beliebtesten und doch so unauffälligen Gerichte, naja… Beilage… essbares Wickelpapier uvm.

Die Story

Unser Aaron – Amadeus liebt es in Früh sein Fladenbrot kurz aufzubacken, es soll weich und warm sein. Adalbero mag es hingegen knusprig am liebsten. Genau das ist das Wertvolle an dieser Rezeptur, die du hier von uns erhälst: Es ist ein Grundrezept und lässt sich nach individuellen Wünschen zubereiten und verwenden. 

Natürlich könnte man auch ein fertiges Fladenbrot kaufen – wäre auch einfacher – aber selbstgemacht bleibt selbstgemacht. 

Den Unterschied schmecken Kenner& Genießer, zumindest haben uns schon oft Gäste auf dieses Fladenbrot und die Fingerfood Wraps angesprochen. 

A L A R M
Wir verwenden glattes Weizenmehl oder auch glattes Dinkelmehl. Allerdings wird des Brot mit Dinkel sehr kompakt und kann nicht so dünn gebacken werden wie mit Weizenmehl. Welches du verwenden möchtest, hängt ganz von deiner Vorliebe ab.

Genug geschwärmt … backen wir!

Das Rezept

Für den Teig, je nach Größe der Fladen kannst aus dieser Menge 10-20 Stück frisch zubereiten: 

600ml lauwarmes Wasser 
80ml  Sonnenblumenöl
1,2 kg glattes Mehl
1 Prise Natursalz

FRISCHE
Das lauwarme Wasser aktiviert den Kleber im Mehl und der Teig kann dann sofort verarbeitet werden!
Ein paar Handgriffe und dein bestes Fladenbrot ist frisch für dich gebacken!

Die Fusion

Hier finden alle Zutaten zueinander!!!

Der Teig geht recht schnell.

1. Lauwarmes Wasser, Mehl, Öl und Salz in eine Schüssel geben und sehr gut verkneten. Natürlich kannst du dafür deine Küchenmaschine verwenden.

Außer du bist wie wir auch mal am Lagerfeuer, dann solltest du fleißig alle Zutaten mit deiner Hand verkneten. 

2. Den Teig je nach Verwendung mit einer Teigkarte oder Messer in 120 g bis 160 g Teiglinge portionieren. Wie in den Bildern oben gezeigt die einzelnen Portionen glatt ziehen, indem du die Ränder unten wieder an den Teig klebst. Anschließend verzwirbeln.

A L A R M
Die Pfanne, Ofenplatte (auf einem Original Tischherd kann man direckt auf der Platte backen – OHNE Pfanne!) Grill oder heißen Stein richtig heiß werden lassen!

3. Je nach Verwendungszweck rollst  du mit einem Nudelholz oder ziehst du den Teig in die gewünschte Form.

4. OHNE Fett /Öl auf der richtig heißen Grill – oder Ofenplatte / in die Pfanne legen und von der einen Seite backen bis Blasen kommen. Wenden und die andere Seite goldbraun backen.

5. In den Tipps unten kannst du lesen wie es weitergeht…

Tipp Zone

VORKOCHEN
Die fertig gebacken Fladen können nach dem Auskühlen auch im Frost gelagert werden. So hast du zu jeder Zeit dein selbstgemachtes Fladenbrot zu Hause. Einfach für ein paar Minuten in den Toaster und fertig ist deine Beilage oder Wrap zum Wickeln!
RUSTIKAL
Wir haben uns schon öfters die Zutaten zu Hause abgewogen und in eine verschließbare Schüssel gepackt. Beim gemütlichen Lagerfeuer direkt auf einem heißen Stein das Fladenbrot backen. Etwas rustikal aber SEHR empfehlenswert!
WRAP
Wenn du das Fladenbrot für Wraps verwenden möchtest, lege sie in ein feuchtes Baumwolltuch. Nach ein paar Minuten ist es weich und kann gut gefüllt und gewickelt werden.

Fladenbrot / in Indien „Naan“ genannt ist eine klassische Beilage bei Dal, Curry und Masala Gerichten. 

Viel Spaß beim Backen und Ausprobieren von vielen unterschiedlichen Zubereitungen…

Deine Anita & Attila