Workshop Pizza Cake Pops

PIZZA kinderleicht Pizzateig ohne Ei

teile diesen Beitrag auf...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Blog Navigation

PIZZA! Ist nicht nur bei Kindern beliebt, auch als schnelle Speise hat sie sich sich weltweit durchgesetzt! 

Mit diesem Rezept möchten wir dir die Möglichkeit geben, jederzeit deine selbstgemachte Pizza zu zaubern! Wir haben es oft probiert und sind von der Vielfalt dieses Teiges begeistert.

Die fertig belegte und vorgebackene Pizza eignet sich sogar zum Einfrieren! So bist du immer in der Lage ein schnelles Gericht aus dem Ofen zu zaubern!

Die Story

In den letzten Jahren haben wir zu vielen wunderbaren Kindergeburtstagen einen Pizza und Cake Pop Workshop veranstaltet. Die Begeisterung bei den Kindern – teilweise schon ab 2 Jahren – war so groß, dass dann sogar die Eltern auch die eigene Pizza mitmachen wollten…. Die Arbeit mit Kindern bereitete uns schon immer große Freude.

Verpasst eurem nächsten Geburtstagsfest mit Kindern
….. ein ganz besonderes Highlight und backt eure Jause gemeinsam!

Genug geschwafelt … kneten und backen wir!

Das Rezept

Für eine große runde Pizza oder 2 kleine: 

75g Mehl
40 ml lauwarmes Wasser
7 ml ( oder 2 EL)  Olivenöl
2 Prisen Zucker
1/4 Würfel (10g) Germ / frische Hefe oder Trockenhefe (1/4 Sackerl)
1 Prise Salz

Das Basisrezept wird mit Weizenmehl zubereitet. Es eignet sich auch Dinkelmehl oder eine glutenfreie Mehlmischung. Die Teige werden dann etwas fester und knuspriger.
Und so einfach geht es…

Die Fusion

Hier finden alle Zutaten zueinander!!!

DER TEIG: 

1. Alle Zutaten bis auf das Mehl zusammen in einer Schüssel verrühren.

2.Dann das Mehl dazu und zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Teig zugedeckt an einem warmen (ca. 20-40°C) Ort stellen und ca. 20 – 30 min. ruhen lassen.

DIE TOMATENSAUCE & DER BELAG:

4. Während der Ruhezeit des Teiges, die Tomatensauce anrühren (zB.: 1 frische und in kleine Würfel geschnittene Tomate, 1 EL Tomatenmark, 1 kleine gehackte Knoblauchzehe, Olivenöl,  Salz, Pfeffer, Oregano und ein wenig Wasser)Käse reiben und den Belag deiner Wahl in Scheiben oder Würfel schneiden. 

Achtung! Backrohr auf über 200 °C mit Ober – und Unterhitze vorheitzen!

5. Die leicht aufgegangene Teigkugel auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte mit den Fingern und dem Handballen flach drücken. Du kannst auch mit Hilfe der Schwerkraft den Pizzaboden über die Tischkante gleiten lassen und ihn somit vergrößern. Oder du verwendest das Nudelholz.

A L A R M
Mach den Teigrand nicht zu dünn! Die Pizza trocknet sonst beim Backen sehr schnell aus. Natürlich ist das Ausrollen mit dem Nudelhoz eine Möglichkeit.Achte aber darauf, dass der Rand nicht zu dünn wird! Oder du machst einen Käserand daraus.
A L A R M
Wenn du zuviel Belag auf die Pizza machst, kann es passieren, das der Teigboden sehr weich wird und die Pizza kleben bleibt!

6. Verteile nun mit einem Schöpfer in kreisenden Bewegungen die Tomatensauce auf dem Teig und belege die  nach Lust und Laune.

7. Ab in den Ofen für ca. 10 – 12 min. Der Käse soll geschmolzen sein und der Rand goldbraun. Und dann: SCHMECKEN LASSEN!

BEACHTE:

Der Teig lässt sich auf einer glatten Arbeitsfläche am Besten verarbeiten.

Entweder gibst du den Pizzaboden aufs Blech und belegst ihn dort.

ODER: Wenn du einen Tortenheber besitzt kannst du sie einfach von der Arbeitsfläche aufs Blech heben.

Tipp Zone


TIEFKÜHLPIZZA
Belege deine Pizza nach Belieben, backe sie kurz, sodass sie kaum Farbe hat. Lass sie auskühlen und verpacke sie Luftdicht, dann kannst du sie für ein paar Tage im Frost aufbewahren.
KNOBLAUCHÖL
Um dem gebackenen Rand den letzten Schliff zu verpassen, kannst du ihn mit einem Knoblauchöl , Kräuteröl oder Chilliöl einstreichen!
KÄSERAND
Falls du extra viel Käse magst und auf einen knusprigen Käserand stehst gehe wie folgt vor: Käse deiner Wahl (Bergkäse, Gorgonzola, Gouda, Schafkäse,…) in ca. 5mm dünne Streifen schneiden und am Rand in den Teig einwickeln. Erst dann die Pizza belegen.

Alles beginnt mit der Rohstoffkunde und dem richtigen Verarbeiten. Kinder lieben es selbst kreativ sein zu dürfen!

Wenn wir dann unsere selbstgebackene Pizza gemeinsam genießen, stellen wir fest, dass wir schon viel wissen und noch einiges voneinander lernen können! Wertschätzung für alle Sinne. 

Viel Spaß beim Nachbacken…

Deine Anita & Attila

teile diesen Beitrag auf...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page