„Vegan“ Zimtschnecken, Nussschnecken & Mohnkronen

Hallo,

heute werden hier ein paar richtige Klassiker aus dem Ofen geknallt.  Yeah!!!

Ob Mohnkrone, Zimt- oder Nussschnecke, ich liebe sie total… Hier bekommst du ein sicheres geniales Rezept in die Hand, mit dem du auch „Nichtveganer“ von deinen Backkünsten überzeugen kannst.

Mohnkronen, Zimtschnecken und Nusschnecken... fein verziert

Die Story

Die Zimtschnecken kennen wohl viele aus dem Ikea-Bistro,   was nicht verwunderlich ist, da sie ihren Ursprung in skandinavischen Regionen haben. Die Mohnkronen und Nussschnecken gehören zu den klassischen österreichischen deutschen Mehlspeisen.

Schon seit einigen Jahren hat es mich in den Fingern gejuckt genau solche Leckereien vegan herzustellen und TATA!

Da sind sie!

Wir haben gleich alle drei Rezept zu einem zusammen gelegt, weil wir es schön finden, wenn auf dem Tisch eine gewisse Vielfalt zu finden ist.

Deine Liebsten werden begeistert sein!

Du hast Lust auf Donuts? Mit diesem Teig kannst du ohne viel Aufwand tolle Donuts mitmachen. Hier geht es zur Anleitung: Donut

Genug geschwafelt … baaaacken wir!

Das Rezept

Für den Teig

600g Mehl glatt (Type 405)
300ml Pflanzenmilch (Hafermilch oder Reismilch usw.)
90g Aqua Faba (Abtropfwasser von Bohnen oder Kichererbsen)
80g Margarine
50g Staubzucker
1 Würfel Germ
1TL  Zucker
1/2 TL Vanille gerieben
1/2 TL Zitronenschale gerieben
1 Prise Salz

Marillenmarmelade zum bestreichen!


Den Germteig kneten...
Die Milch kannst du ganz nach deinen Vorlieben auswählen. Wir verwenden gerne Hafer-, Reis- oder Mandelmilch.

Die Arbeitsschritte in Bildern!

Das Kocherl in eine Schüssel geben und aufgehen lassen
Die Milch wird erwärmt...

 

1. Die Milch abwiegen, eine Prise Salz dazu und in einem Topf erwärmen.

2. Danach in eine geeignete Schüssel geben, die Germ (Hefe) hinein bröseln, 2EL Mehl, 1 TL Zucker dazu und gut verrühren.

3. Für ca. 20 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.

4. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten (Mehl, Margarine in Würfel geschnitten), Staubzucker, Vanille und Zitronenschale in eine Schüssel geben.

5. Das Bohnenwasser abgießen, 90g abwiegen und dazu geben.

6. Nun das Kocherl – auf österreichisch Dampferl (Vorteig) in die Masse geben und alles mit einer Küchenmaschine oder mit der Hand durchkneten, bis der Teig schön glatt ist.

7. Nun wieder in die Schüssel und nochmals für ca. 40 Minuten an einem warmen „ruhigen“ Ort gehen lassen und mit einem Tuch abdecken.

*IN DER ZWISCHENZEIT*
Während nun unser Teig sich von seiner Massage erholt und gemütlich an einem warmen Ort auf seine Weiterverarbeitung hofft, werden wir die Füllungen für unser Mohnkronen, Zimt- und Nussschnecken zubereiten!

Die Fülle der Mohnkronen

Für ca. 15 Stück (Minis)

175ml Pflanzenmilch
175g Mohn (gemahlen)
2EL Marillenmarmelade
2EL Rum
25g Zucker
25g Margarine
1/2 TL Zimt

*Die Zubereitung in einer Kürze*
Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und kurz köcheln lassen, bis sich eine sämige Masse gebildet hat.
Wenn sie zu flüssig sein sollte, einfach ein wenig Mohn dazu!

Die Fülle der Nusschnecken

Für ca. 15 Stück (Minis)

70g Haselnüsse gerieben
70g Walnüsse gerieben
40g Zucker
70ml Mandelmilch (Pflanzenmilch)
1/2TL Vanille gerieben
Rum nach Belieben 
1 Messerspitze Zimt

*Die Zubereitung in einer Kürze*
Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und kurz köcheln lassen, bis sich eine sämige Masse gebildet hat.
Wenn sie zu flüssig sein sollte, einfach ein wenig geriebene Nüsse dazu!

Die Fülle der Zimtschnecken

70g geschmolzene Margarine
Zimt & Zuckermischung zum bestreuen

Das Finale

Hier werden Nägel mit Kopfen, Kronen mit Mohn und Schnecken mit Nuss und Zimt gemacht!!! 

Die Schnecken

Die Arbeitsschritte in Bildern!

Teig quadratisch ausrollengleichmäßig zu einer Rolle aufrollenauf einem Blech nochmals gehen lassen
ein Quadrat mit der Nussfülle bestreichenRolle mit Milch zuklebenBei 180°C Ober und Unterhitze backen und zum Schluss mit Marillenmarmelade bestreichen
das andere Quadrat mit der geschmolzenen Margarine bestreichen und mit Zimt bestreuengleich große Scheiben von der Rolle schneiden

Fasst geschafft!!!

1. Die ersten beiden Teigstücke mit einem Teigroller in gleichgroße Quadrate ausrollen.

2. Eines mit der Nussfülle und das zweite mit der geschmolzenen Margarine großzügig bestreichen.

3. Das zweite Teigquadrat mit der Margarine bestreichen und mit Zimt & Zucker bestreuen.

4. Beide Quadrate vorsichtig und gleichmäßig zu einer Rolle formen und am Ende mit Milch oder Wasser verkleben.

5. Nun ca. Daumendicke Scheiben von der Rolle schneiden und auf einem Blech nochmals für 20 – 25 Minuten aufgehen lassen.

6. Bei 180°C Ober und Unterhitze für ca. 20 Minuten goldbraun backen lassen.

7. Zum Schluss noch mit Marillenmarmelade die heißen Schnecken  bestreichen und fertig!

Die Mohnkronen

1. Das dritte Quadrat ausrollen und großzügig mit der Mohnfülle bestreichen.

(Falls du etwas übrig haben solltest, kannst du sie problemlos einfrieren und beim nächsten Mal verwenden.)

2. Mit einem Teigrad in gleichgroße Rechtecke schneiden und dann längs zusammen klappen.

3. Mit einem scharfen Messer vier Schnitte (wie im Bild) setzen.

4. Auf ein Blech setzen und für ca. 20 – 25 Minuten zugedeckt gehen lassen.

5. Bei 180°C Ober und Unterhitze für ca. 20 Minuten goldbraun backen lassen.

6. Zum Schluss mit Marillenmarmelade die heißen Mohnkronen bestreichen fertig.

Die Dekoration mit Geschmack

Und nun kommt noch ein kleiner Geheimtipp!  Aus dem restlichen Bohnenwasser zaubern wir nämlich eine richtig geniale Zuckerglasur zum dekorieren unserer Plundergebäcke. Diese solltest du während des Backens schon vorbereiten.

 

1. Das restliche Bohnenwasser (ca. 100ml ) mit der gleichen Menge Kristall- oder Staubzucker in einem Topf bei kleiner Flamme einköcheln lassen.

2. Wenn das Wasser heraus gekocht ist bzw. die Masse leichte Fäden am Schneebesen zieht in eine Schüssel oder Schlagkessel geben.

3. Auskühlen lassen und mit einem Mixer oder Rührgerät schaumig aufschlagen.

(Wenn du willst, kannst du jetzt die Masse mit Limettenöl oder einem anderen zum Verzehr geeigneten Aromaöl verfeinern.)

4. Die aufgeschlagene Masse in einen Spritzbeutel geben und die Mohnkronen, Nuss- und Zimtschnecken nach Herzenslust dekorieren.

Tipp Zone


Wir empfehlen, sich für dieses Rezept ein wenig mehr Zeit zu nehmen, deine Liebsten, Freunde und Bekannte werden es dir danken.
Mach immer ein paar mehr und frier sie ein… Aber ohne Dekoration! Dann hast du immer was im Petto, falls jemand unangekündigt zum Tee erscheint.
Mohnkronen

Boah… das ist echt lecker!!!

Viel Spaß beim Nachbacken…

Deine Anita & Attila